Führungsinstrumente

Führen heißt (auch) Dienen.

Wir suchen mit Ihnen nach Führungsinstrumenten, die Ihr Unternehmen in Hinblick auf Ihre Unternehmensziele weiterbringen.

Ein klassisches Instrument, um mehr Eigenverantwrtung und klare Zielausrichtung zu stärken ist:

Management by Objectives, MbO (oder: Führen mit Zielen)

Die Ziele der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden unmittelbar aus den Unternehmenszielen abgeleitet. So trägt das Arbeitsergebnis jedes Einzelnen sichtbar zum Unternehmensergebnis bei.

Auch qualitative Ziele (z.B. Kundenorientierung) werden messbar und somit auch steuerbar gemacht.

Kommunikation über Ziele gibt Orientierung, motiviert und bindet Mitarbeitende langfristig an das Unternehmen.

Das Zielerreichungsgespräch ersetzt das traditionelle Beurteilungsgespräch, das auf das (willkürliche oder zumindest nicht immer nachvollziehbare) Urteil des Vorgesetzten aufbaut. Das Zielerreichungsgespräch stellt die objektiv messbare und verabredete Leistung des Mitarbeiters in den Vordergrund.

MbO liefert eine Berechnungsmethode zur Vergütung der Zielerreichung und kann als Basis für eine leistungsgerechte Entlohnung herangezogen werden.

Einbinden und Weiterentwickeln der Ziele in eine übergeordnete Steuerungsmethode, wie z.B. eine Balanced Scorecard, ist jederzeit möglich.

Die Einführung dieser Methode sollte sorgfältig konzipiert sein. Fehler, wie z.B. unrealistische Zielvereinbarungen, falsche Kommunikation, falsches Rollenverständnis der Führungskraft, fehlende aktive Einbindung der Mitarbeitenden, können die positive Wirkung des Instrumentes zunichte machen. Insbesondere die Kopplung an die Vergütungsstruktur sollte wohlüberlegt sein.