Entwicklungsstufen von
Organisationen

Wie Individuen, so können sich auch Unternehmen (und andere Organisationen), entwickeln. Es gibt eine Reihe von Theorien – und auch empirische Untersuchungen dazu – in welchen Entwicklungsstufen sich Menschen, Unternehmen, und ganze Gesellschaften befinden.

Eine dieser Theorien heißt Spiral Dynamics und ist von Dr. Don Beck und Dr. Chistopher Cowen auf Basis einer Entwicklungstheorie von Prof. Clare W. Graves entwickelt worden.

Wozu ist eine Theorie von Entwicklungsstufen hilfreich?

Die jeweilige Entwicklungsstufe, auf der sich ein Mensch oder ein System befindet, prägt dessen Weltsicht, Motive und Denkweisen. Auch die Probleme, die Jemand oder ein System hat, sind dadurch geprägt. So ist es hilfreich, wenn auch Lösungsideen zur Entwicklungsstufe passen, um nachhaltig zu wirken.

Ein Beispiel: Ein Unternehmen stellt fest, dass viele Informationen für die Mitarbeiter nicht griffbereit sind und das „Rad immer wieder neu erfunden“ werden muss. Ein Wissensmanagementsystem, dass wirklich genutzt wird und dem Unternehmen helfen kann, muss passgenau sein. Eine Datenbank, in der jeder alles Wissen einträgt und verschlagwortet, kann eine Hilfe sein für gut strukturierte Organisationen, in denen die Mitarbeiter gewohnt sind nach Regeln zu arbeiten. In einer Firma, die ein hohes Tempo, viel Veränderung und Bewegung hat, wie zum Beipiel ein Startup-Unternehmen der IT-Branche, wäre das Einpflegen einer Datenbank wohl zu zeitaufwendig. Hier wäre eine „Wer-Weiß-Was-Liste“ möglicherweise angemessener.

In diesem Beispiel kann man sehen, das Kriterien wie Regelorientierung, Struktur, Tempo eine Rolle spielen bei der Einschätzung der Entwicklungsstufe. Eine sehr wichtige Frage zur Einordnung in eine Entwicklungsstufe ist aber vor allem auch die Frage nach dem Sinn, den Zielen, dem Zweck der Organisation. Ziele können zum Beispiel sein: Überleben sichern, Macht ausbauen, Recht und Ordnung herstellen, Gewinne maximieren, Chancengleichheit herstellen.

Beratungsmethoden, Vorgehen, Tempo und Ausgestaltung der Kommunikation, sind in Beratungsprozessen sehr unterschiedlich und wirken wenn sie zur Entwicklungsstufe des Unternehmens passen.

Kann man nicht einfach statt Entwicklungsstufe Unternehmenskultur sagen? Ja, das könnte man. Nur gibt es zur Analyse und Veränderung der „Unternehmenskutlur“ bisher keine wirklich ausgereifte Theorie, auf deren Basis man konkret arbeiten kann.

Eine wesentliche Aussage von Spiral Dynamics ist, das die Menschheit gewaltfreier wird von Stufe zu Stufe. Das scheint bei der Betrachtung unserer aktuellen Weltprobleme nicht zu stimmen – und tut es laut Harvard-Professor Pinker doch:

Prof Pinker rechnet mit Frieden